Staffel 6 | Folge 3 – Teil 3

»Liste(n) als Mittler der reflexiven Praxis für Juristen«

Zu Gast:  Anna-Christine Apel

Verlauf

00:09 * Anknüpfung an den zweiten Teil
01:08 Die Gedanken in Form bringen
02:49 ​Am Anfang die Makroperspektive
10:44 ​Das Wechselspiel zwischen Makro- und Mikroperspektive
12:27 – Pluralismus berücksichtigen
17:28 – Hintergrundinformationen suchen
22:45 Die Liste be- und überarbeiten
22:46 – Integrieren bzw. ergänzen
26:47 – Inhalte anordnen
32:32 – Verdichten
36:45 Die Arbeit mit der Liste einplanen
40:38 Lernen mit der Liste
40:56 – Lernen das Recht zur Anwendung zu bringen
42:30 – Rechtskenntnisse sinnvoll verknüpfen können
44:15 – Mentale Simulation
47:55 Sich Zeit nehmen und geben
49:11 * Zusammenfassung
51:02 * Ausblick und Abschluss

Inhalt

In dieser Folge zeigen wir Ihnen, wie Sie Listen zur Reflexion über Ihr technisch-methodisches Vorgehen in der Klausur- und Praxissituation einsetzen können. Diese Form von Reflexion ist die Form von Vorbereitung auf die Staatsexamina, die Ihnen bis hierhin gefehlt haben wird. Sie lernen, was es heißt, die praktische Rechtsanwendung als ganzheitliche Tätigkeit zu verstehen und wie Sie an Ihrer Arbeitsweise hin zur guten Rechtsanwendung arbeiten können.

Nächste Folge

Thematisch verknüpfte Folgen